Reizdarm – Was ist das? Was ist die Ursache und wie wird es behandelt?

»» 15 Millionen Menschen in Deutschlandl eiden an Reizdarm

»» Die Ursachenforschung und Therapie beim Hausarzt schlagen oft fehl

»» Medikamente bringen meist nur kurzzeitigLinderung und beheben nicht die Ursache

Die gute Nachricht: vielen Reizdarmpatienten kann geholfen werden!

Das Team von reizdarmSOS um Dr. med. Sven Georgi und Dr. med. Thomas Fiedler kümmert sich in ihrer täglichen Arbeit intensiv um Patienten mit Magen-, Darm- und Reizdarm-Beschwerden.

Reizdarm-Patienten aus ganz Deutschland und anderen Ländern werden bei der Diagnose und Therapie begleitet. Und das, ohne direkt in die Praxis zu kommen - alles bequem von zu Hause aus.

Jetzt Gratis-Beratung anfordern
  • Blähungen

  • Bauchschmerzen

  • Verstopfung

  • Kopfschmerzen

  • Schlafstörungen

  • Nahrungsmittel-Intoleranzen

  • Sodbrennen

  • Übelkeit

  • Gewichtsverlust

Bei 70% der Reizdarm-Patienten ist dies die Ursache: Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO)

Die Ursache für einen Reizdarm ist in den überwiegenden Fällen eine sogenannte bakterielle Dünndarmfehlbesiedlung (DDFB). Im englischen mit SIBO abgekürzt. Das steht für "Small Intestinal Bacterial Overgrowth".

Um genau zu sein, leiden etwa 70% der Reizdarm-Patienten an einer unerkannten Dünndarmfehlbesiedlung (DDFB)*. Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Blähbauch, Durchfall, Verstopfung sind neben Müdigkeit die Hauptsymptome von zu vielen Bakterien im Dünndarm.

Normalerweise weist der Dünndarm im Vergleich zum Dickdarm eine deutlich geringere mikrobielle Besiedlung auf. Bei zu vielen Bakterien und/oder zusätzlichen Bakterienarten kommt es zur bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarms (SIBO).


Dünndarmfehlbesiedlung: wie kommt es zu SIBO?

Die Gründe für einen Reizdarm aufgrund einer Dünndarmfehbesiedlung sind sehr unterschiedlich: Antibiotika-Einnahme, Stress, falsche Ernährung, aber auch diverse andere Krankheiten.

SIBO ist eine komplexe Erkrankung. Selbst hochqualifizierte Ärzte können überfordert sein und Schwierigkeiten haben, Patienten mit einer Dünndarmfehlbesiedlung zu helfen.


So finden Sie heraus, ob Sie an SIBO / Dünndarmfehlbesiedlung (DDFB) leiden

Dadurch, dass gar nicht oder nicht mit den richtigen Tests versucht wird, die Ursache für Reizdarm herauszufinden, bleibt SIBO oft unentdeckt.

Denn von vielen Ärzten durchgeführte Bluttests, Stuhlproben-Tests, Ultraschall, Magen- und Darmspiegelung sowie Nahrungsmittelunverträglichkeitstests helfen bei der Diagnose nicht.

Der beste und einfachste Weg herauszufinden, ob Sie an SIBO leiden, ist ein SIBO Atemtest. Unser SIBO-Atemtest zeigt Ihnen, ob Ihre Reizdarmbeschwerden durch bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms hervorgerufen werden.

Der SIBO-Atemtest kann hier in unserem Onlineshop direkt bestellt und einfach von zu Hause aus durchgeführt werden.

Aber auch Ärzte können den SIBO-Atemtest anfordern und in der Betreuung ihrer Reizdarm-Patienten einsetzen.


Das macht SIBO in Ihrem Darm / Dünndarm

Der Dünndarm eines gesundes Verdauungssystems ist in der Regel nicht oder nur sehr gering mit Bakterien besiedelt. Der auf den Dünndarm folgende Dickdarm beheimatet dahingegen eine Vielzahl von unterschiedlichsten Mikroorganismen und Bakterien. Im Dickdarm sind diese Bakterien gewünscht und natürlich. Bei einer Dünndarmfehlbesiedlung (kurz DDFB, eng. SIBO) kommt es zu einer Überwucherung des eigentlich keimarmen Dünndarms mit Bakterien und Mikroorganismen aus den tieferen Darmabschnitten.

Diese harmlosen Bakterien sitzen somit an der falschen Stelle und stören die Verdauung.  

Die Bakterien lösen dabei schon im Dünndarm eine Fermentation aus, die zu Blähbauch und Bauchschmerzen führen kann. Nahrung kann durch eine Dünndarmfehlbesiedlung / SIBO zudem häufig nicht ausreichend im Dünndarm verdaut werden. Gelangen diese nur zum Teil verdaute Nahrungspartikel in den Dickdarm kann es dort zu verstärkter Bakterienaktivität und Blähungen kommen.

Ob bei Ihnen der Blähbauch oder die Blähungen durch SIBO verursacht werden, finden Sie mit unserem SIBO-Atemtest heraus.


Darum ist ein SIBO-Test auch für Sie sinnvoll

Wenn Sie die beschriebenen Reizdarm und SIBO-Symptome haben, zögern Sie nicht, einen Test zu machen. Eine SIBO-Diagnose ist der erste Schritt zur Linderung der Beschwerden.

Außerdem kann eine nicht erkannte und unbehandelte Dünndarmfehlbesiedlung zu weiteren Leiden wie Immunschwäche, chronische Müdigkeit, Hautprobleme, Depressionen und mehr führen.

Zögern Sie also nicht. Machen Sie heute den ersten Schritt und fordern Sie den SIBO-Atemtest an.

  • Schritt #1 - SIBO Atemtest bestellen

    Bestellen Sie jetzt den SIBO-Atemtest nach Hause, um zuverlässig festzustellen, ob bei Ihnen SIBO vorliegt. Sie können diesen speziellen Test einfach und bequem (ohne Arztbesuch) durchführen.

    SIBO Atemtest bestellen 
  • Schritt #2 - Ihr individueller Therapieplan

    Im zweiten Schritt erstellen wir Ihnen gerne Ihren individuellen Therapieplan. Dieser enthält:

    • Empfehlungen zu Phytotherapie (pflanzliche Antibiotika)

    • Symptomlinderung und einen

    • Ernährungsplan.

    SIBO Therapieplan bestellen 
  • Schritt #3 - Persönliche Beratung

    Wenn Sie möchten begleiten wir Sie auch über den Therapieplan hinaus mit einer persönlichen Beratung durch unsere SIBO-Experten.

    Unsere ganzheitliche SIBO-Beratung geht den individuellen Behandlungsweg mit Ihnen mit. Lassen Sie sich durch uns leiten. Wir begleiten Sie professionell bei der Behandlung.

    Diese individuelle Beratung wird von Krankenkassen bis zu 100% bezuschusst. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie bei Ihrer Krankenkasse diesen Zuschuss beantragen können.

    Beratung anfordern